eg-blog

Feed Rss

Archive for Juni, 2013

Hi guys,
I’ll do this one in german and add a short english summary at the end later on.

Wie angekündigt fand heute, gestern das alljährliche Synology launch Event fast vor meiner Haustür an der Düsseldorfer Kö statt.
Das Event stand im Zeichen des für den Herbst angekündigten DSM 4.3 und dessen beta Version, die Mitte Juli erscheinen soll.

Zu sehen und zu hören gab es – wie zu erwarten war – vor allem Neuigkeiten für den Business Bereich, vorgetragen von Niklas Poll und Dennis Schellhase. Letzterer dürfte einigen von euch noch ein begriff sein, da er bis vor drei Jahren mit seinem Bruder Daniel (“hero” und “styla”) einer der erfolgreichsten FIFA Spieler der Welt war. So sieht man sich wieder. ;)

Also, was ist neu:

  • High Avilability wurde verbessert
  • Vollständige ODX unterstützung hinzugefügt
  • Die Dateisystemwiederherstellung wurde integriert (man muss keinen Kontakt zum Syno Support mehr aufnehmen)
  • TRIM für SSDs wurde hinzugefügt
  • SSD caching ab jetzt in allen HD Einschüben
  • AD mit Trust Domain und IBM Domino LDAP wurden hinzugefügt
  • LDAP für Google Apps wurde hinzugefügt
  • Es gibt jetzt ein Zeitmanagement für Bandbreitenbeschränkungen (User- und Dienstbezogen)
  • Bei externen HDDs wird ab jetzt auch HFS+ unterstützt, bei x86 Diskstations auch mit Schreibzugriff
  • Wie aus der Dropbox bekannt, kann man jetzt http Downloadlinks für Dateien und Ordner erstellen
  • Drag and Drop in der Filestation jetzt in beide Richtungen (vorerst nur mit Chrome)
  • User können ihr Passwort ohne Admin wiederherstellen
  • Eine Dateiduplikat Such- und Löschfunktion wurde hinzugefügt
  • Cloudstation: Linux Client, Monitoring funktion im Client und Server, Ordner- und Dateifilter, Dateiversionierung auf Block.Level, Performanceverbesserungen, L2TP über IPSEC
  • Mail Server: ClamAV Virenschutz, Black- und White-Listen, bessere Spam engine, Auto BCC, SMTP(S) Ports einstellbar
  • Vorkompilierte GPL-Libraries
  • File Station API
  • Neue Pakete: Git, Subversion, Python 3, PHP Pear, Open ERP 7.0, DokuWiki, Podcast Generator

LDAP für Gogle Apps dürfe interessant werden für die Benutzerverwaltung mit ownCloud, da man sich dann mit seinem Google Acc an der Diskstation anmelden, und die Google Apps zur Synchronisierung nutzen könnte. Bis jetzt nur eine Idee, ob und wie es läuft weiß ich noch nicht, wenn es läuft gibts auf jeden Fall ne detaillierte Anleitung.

Zu den Vorkompilierte GPL libs gab es kaum Infos, könnte aber meine Paketentwicklung vereinfachen.

Auf Filestation API bin ich besonders gespannt. Vielleicht ermöglicht sie den unkomplizierten zugriff auf die Ordner außerhalb der ownCloud Ordner.

Weiter im Programm:

Nach einer kurzen Pause gab es einen Gastvortrag der Firma Axis vertreten durch Boris Weber. Axis bietet IP Kamerasysteme für die Diskstation an. Interessant zu hören, aber nicht mein Thema.

Im Anschluss gab es nach einem kurzen Teil der Lobhudelei (“Das beste noch besser machen…”, unsere Awards…) die Neuheiten der Survillance Station. Größte Neuerung ist, dass es nun eine Zentrale Management Einheit für die Verwaltung von bis zu eintausend Kameras gibt. Diese läuft aus allen Diskstations der + Serie außer der 213+ und natürlich auf allen Größeren Systemen (RS, etc.). Damit einhergehend gibt es natürlich Änderungen im Umgang und der Verwaltung der Kameras, es gibt Neue Pakete und neue mobile Apps.

Zwei neue Hardware Produkte wurde dann doch noch vorgestellt.

  • Zum einen die NVR614. Eine Diskstation, der nur noch die Kamerafunktionen bleiben im 19″ Format. Es können bist zu 8 HD Kameras mit 24 Bildern/Sekunde pro Kamera angeschlossen werden, außerdem kann man sie mit der RX410 auf 6 Einschübe erweitern und sie hat 2 HDMI outs.
  • Zum anderen gibt es die VS240HD, eine Ergänzung zu einer bestehenden DS/RS, die die Ausgabe der Survillance Station an zwei Monitore ermöglicht und via USB Maus Zugriff auf rudimentäre Funktionen erlaubt.

Dann kam endlich der Consumer Teil =)

  • Die Photo Station 6 hat ein komplett neues Layout, was mir persönlich auf den ersten Blick sehr gefiel und laut Herrn Poll einen höheren “woman acceptance Faktor” hat.
  • Die Video Station unterstützt nun auch DVB-S Sticks, außerdem gibt es Libraries nach Themen, die einzeln gesperrt werden können.
  • Mobile DatenSticks (UMTS/LTE) werden jetzt auch unterstützt, so kann man mit der DS213air einen mobilen WLAN-Hotspot mit Speicher erzeugen.

Zu den Apps:

  • DS Audio hat jetzt die gleichen Funktionen auf Android und iOS und die Benutzeroberfläche unter iOS wurde überarbeitet. Außerdem gibt es nun unter Android auch Playlisten.
  • DS photo bekommt unter Android die Möglichkeit, Alben offline anzuschauen.
  • DS file kommt für Windows Phone 7+8

Das war es dann auch, im Anschluss gab es Häppchen und Schlüssel (Altbier). Einige nutzen die Zeit um mit Synology Mitarbeitern zu reden, viele verzogen sich aber recht schnell, sodass ich mich nach einer halben Stunde und mehreren kurzen Gesprächen auch in die U-Bahn setzte und nach Hause fuhr.

Obwohl ich die Veranstaltung recht interessant fand, standen, wie zu erwarten vor allem Neuerungen im Business Bereich, der mich recht wenig tangiert im Fokus. Bis auf die drei Themen Google-LDAP, GLP Libs und Filestation IPA gab es für mich also keine Überraschungen. Mal schauen, ob es noch ein DSM 4.4 geben wird oder ob die fünfte Version im nächsten Jahr kommt. Wenn die Veranstaltung im nächsten Jahr auch in Düsseldorf stattfindet und ich Zeit habe, werde ich wieder dabei sein, schon allein wegen der tollen Werbegeschenke (Bluetooth Lautsprecher, Schraubendreher, Auto-USB Adapter).

Sorry, dass der Bericht erst jetzt kommt, aber Superman wartete auf mich ;)

Hier noch ein paar Bilder von der VA:

I’m back from my north west US trip.
I had a great time there, Chicago is my new favorite city. Unfortunately we missed our flight back to Germany (who could have expected traffic jams in NYC…), so you had to wait one more day.
But now the new package is out and online…
I have got time to read all your comments tomorrow, this package contains no changes but ownCloud itself.
Greetings from now also quite warm Düsseldorf, Eric.